Umsetzungscoach? Was ist das, bitte?

Umsetzungscoach? Klar, dafür brenne ich!

Was ist denn bitte ein Umsetzungscoach? Gibt es das überhaupt?

Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung, ob es diese Bezeichnung offiziell gibt – sie beschreibt aber kurz und knackig, was ich tue:

Im Rahmen eines Business-Coachings arbeite ich mit Menschen an ihrer Umsetzungsstärke!

Ich unterstütze sie also dabei aus Ideen Projekte zu machen und diese auch zum Ziel zu führen.

Klingt vielleicht anfangs etwas banal. Aber überleg mal, wie viele gute Ideen du schon hattest und wie viele du davon dann schlussendlich umgesetzt hast. Bei den meisten Menschen ist der Prozentsatz der umgesetzten Ideen nicht sehr hoch.

Gründe dafür gibt es viele, doch die wenigsten sollten dich wirklich davon abhalten, deine Ideen zum Erfolg zu machen!

Was macht ein Umsetzungscoach?

Wer zu mir kommt, der möchte etwas erreichen. In der Regel sind das sehr kreative Menschen, die das nächste Leveln in ihrem Business erreichen möchte und dafür einfach einen Schritt aus ihrer Komfortzone gehen müssten.

Denn sind wir doch mal ehrlich: Im Endeffekt fehlt es uns bei den wenigsten Dingen an Wissen! Das ist überall kostenlos und kostenpflichtig erhältlich und wir haben schon Bücher gelesen, Kurse besucht und mehr.

Aber Wissen allein bringt halt nichts. Wissen ist nur dann wirklich mächtig, wenn es auch angewendet wird. Genau das ist dann der Punkt, an dem es mit den Problemen anfängt.

Da fehlt die Zeit, Zweifel tauchen auf und überhaupt, das klappt ja doch alles nicht, oder?

Genau an diesem Punkt ist es höchste Zeit, zu mir zu kommen. Denn geht nicht gibt es bei mir nicht.

Warum ich tue, was ich tue

Ich kenne die ganzen Hemmer gut, die dich vom Umsetzen abhalten. Und zwar nicht nur aus Gesprächen mit anderen, sondern weil ich sie alle selbst mehrfach erlebt habe.

Darüber hinaus habe ich aber auch viele Tools gefunden, mit denen ich diese Probleme aus dem Weg schaffen konnte. Genau die gebe ich gern an dich weiter!

Dann steht wohl nur noch die Frage im Raum, warum ich das tue. Tja, da gibt es mehrere Gründe.

Der wohl stärkste Grund ist ein Trigger. Ich habe so viele Menschen kennengelernt, die ein riesiges Potential haben und es aus verschiedenen Gründen einfach nicht schaffen, daraus etwas zu machen.

Das tut mir ehrlich gesagt schon fast körperlich weh, denn ich sehe wirklich Großes in ihnen und würde ihnen so gern das Bild übermitteln, damit sie sehen, was werden kann – wenn sie nur endlich anfangen, sich auf den Weg zu machen.

Ich sehe Menschen, die sich selbst nicht mehr vertrauen. Die schon viel probiert haben, zwischendurch aber leider immer wieder vom Weg abgekommen sind oder bei Hindernissen allein nicht weiter kamen.

Jedes einzelne Mal, wenn sie ihre Ideen nicht umsetzen konnten, haben sie ein Stück mehr Vertrauen in sich verloren.

Dieses Vertrauen wieder aufzubauen, Schritt für Schritt gemeinsam den Weg zu gehen und die Erfolge zu feiern, das macht mich happy!

Jeder noch so kleine erreichte Meilenstein bei meinen Klienten macht mich unsagbar glücklich. Und zu sehen, wie sie sich Stück für Stück wieder mehr selbst vertrauen, ist einfach der Hammer!

Beruf oder Berufung

Das Wort Berufung wird ja momentan echt gern genutzt und ist schon fast ein wenig überstrapaziert. Aber ehrlich gesagt wüsste ich momentan gar nicht, wie ich es anders bezeichnen sollte.

Mit Menschen arbeiten, sie auf ihrem Weg zum Erfolg zu begleiten, Höhen und Tiefen mit ihnen erleben – das erfüllt mich einfach.

Deshalb bin ich auch wirklich mit voller Leidenschaft dabei und super happy mit jedem einen individuellen Weg zu finden, Mauern einzureißen, die bisher noch verhindern, dass das Ziel erreicht wird.

Findest du dich in diesem Text wieder oder fühlst dich angesprochen? Dann lass uns unbedingt kennenlernen!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.