Wenn ich dir nur 3 Dinge sagen könnte…

Energie folgt der Aufmerksamkeit. Das merke ich immer wieder – und neulich morgen ist es mir besonders aufgefallen.

Wenn ich an meine Content-Planung gehe, wo ich die Themen für die Social Media Plattformen, den Blog und auch Newsletter festlege, nehme ich immer verschiedene Wege, um auch neue Blickwinkel zu bekommen, um neue Sichtweisen mit einzubeziehen und mich vor allen Dingen immer wieder selbst ein bisschen aus der Routine zu holen.

Heute Morgen habe ich mir die Frage gestellt: Wenn es nun 3 Dinge gäbe, die ich dir in diesem Jahr mit auf den Weg geben könnte, was wäre das?

Im ersten Moment dachte ich „Puh, was für eine Aufgabe! Daran werde ich jetzt eine Zeit lang sitzen. Aber dann habe ich einen Stift in die Hand genommen und mein Notizblock geschnappt – und im Endeffekt habe ich keine fünf Minuten daran gesessen. Es floss einfach so aus mir heraus.

Da war mir dann diese Klarheit und diese Energie, dass ich ganz genau wusste: Okay, das ist es, worauf es wirklich ankommt, wo ich in den letzten Jahren, aber ganz intensiv auch in den letzten Monaten, gemerkt habe, dass es das ist, was wirklich wichtig ist.

Mach den ersten Schritt

Das erste der 3 Dinge ist eigentlich ganz einfach.

Es ist das nichts anderes als: Heute ist der beste Tag, um anzufangen!

Egal was du machen möchtest, egal was du vorhast, welche Ziele du verfolgen möchtest, was du vielleicht neu in dein Leben oder in deinem Business holen möchtest. Heute ist der beste Tag, um damit anzufangen. Nicht morgen, nicht nächste Woche, nicht am 15., nicht am nächsten Ersten, nicht zum Quartalsanfang oder wann auch immer, sondern heute.

Es wird auch kein besserer Tag mehr kommen als heute. Das heißt nicht, dass du jetzt heute alles stehen und liegen lassen musst, um dich hinein zu stürzen, sondern ganz einfach, dass du heute den ersten kleinen Schritt machst.

Wenn du mir schon länger folgst, dann weißt du, dass ich ein Fan von vielen kleinen Schritten bin. Und dieser erste Schritt, der kann mini klein sein.

Aber fang an, fang heute an und dann gern mit so einem kleinen Schritt.

Strukturen sind dein Freund!

Die zweite Sache, die mir unheimlich wichtig ist und die auch du dir für dein Business mitnehmen solltest, ist: Strukturen geben dir einen Rahmen, in dem du dich völlig entfalten kannst!

Ich habe lange Zeit gedacht, solche Sachen wie Listen und Pläne und Gewohnheiten und was es da nicht alles gibt, dass das absolut nichts für mich ist. Ich bin ja ein kreativer Mensch und ich bin auch noch eine Scanner Persönlichkeit. Das heißt, ich habe unheimlich viele Interessen und alles was mit Strukturen und Aufgaben und Listen und ähnlichem zu tun hat, das schränkt doch nur ein.

Aber ganz ehrlich eingeschränkt hat es mich eher, dass ich keine Strukturen und keine Listen hatte. Ich habe ständig dieses Gefühl im Kopf gehabt, dass ich irgendwas Wichtiges vergesse und meine Gedanken waren immer dort.

„Hast du dies schon erledigt?“
„Und ach, das wolltest du ja eigentlich auch noch machen.“
„Oh, da musst du unbedingt dran denken.“

Und mit diesen Gedanken im Kopf ist auch keine Kreativität möglich. Heute habe ich meine Listen, meine Pläne, meine Strukturen. Und ich bin unheimlich froh, dass ich sie habe. Damit ist für mich gewährleistet, dass alles Wichtige, was erledigt werden muss, auch erledigt wird und nicht in Vergessenheit gerät.

Und wenn ich das getan habe, dann ist da ganz viel Platz. Dann ist da Platz für meine Ideen, für die Kreativität. Für alles, was ich ausprobieren möchte. Für alles, was ich kreieren möchte.

Es ist einfach wahnsinnig viel Platz vorhanden. Und den hätte ich nicht ohne diese Strukturen, ohne Rahmen.

Du bist einzigartig!

Und das dritte, was ich noch mitgeben möchte: Du bist dein Alleinstellungsmerkmal.

Was meine ich damit? Im Marketing heißt es oft „Wir brauchen unseren USP. Wir müssen direkt klar machen, was es so nur bei uns gibt. Und wenn wir das nicht haben, dann braucht man gar nicht erst am Markt antreten.“

Ich höre auch ganz oft von Selbstständigen, dass sie sagen „Ach, ich trau mich jetzt gar nicht, das zu machen, weil davon gibt es doch schon so viel. Und was soll ich denn bitte anders machen, damit die Kunden zu mir kommen und nicht zu denen, die es schon gibt?“ Da bleibt dann unheimlich auf der Strecke.

Da sind so viele Ideen, so viel Potenzial, was einfach nicht genutzt wird. Das macht mich unheimlich traurig. Und dabei ist es doch so einfach, denn du bist dein Alleinstellungsmerkmal!

Keiner hat deine Erfahrungen, dein Wissen und deine Art, an die Dinge heranzugehen oder Dinge zu erledigen, so wie du es machst. Diese Kombination, die du anbietest, die ist einzigartig. Das ist es dann auch, worauf es ankommt.

Du brauchst nicht lange krampfhaft nach irgendetwas suchen, womit du dich hervorheben kannst. Heb einfach dich selbst hervor, zeig dich so wie du bist mit deinen Erfahrungen, mit Ecken und Kanten, mit deinem Wissen, mit allem, was dich ausmacht.Damit hast du den besten USP, den du dir wünschen kannst.

Nur 3 Dinge

Ja, das waren meine drei Dinge, die ich dir nennen würde, wenn ich dieses Jahr nichts anderes erzählen dürfte.

Zum Glück hat das ja gerade erst angefangen und ich darf dir noch eine Menge erzählen und das werde ich garantiert auch tun.

Aber ich fand es einfach wichtig und ich fand es auch schön, das mit dir zu teilen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.